Unser Markenleitbild:
Fundamental anders

Markenführung wird anspruchsvoller. In einem Überangebot an Inhalten müssen sich Marken nicht nur Loyalität, sondern bereits Aufmerksamkeit verdienen. Marketing selbst muss einen Nutzwert bieten, nicht nur das Produkt. Gelebte Haltung hinterlässt in einer transparenten Welt einen nachhaltigeren Eindruck als jede Kampagne. Mediale Vielfalt, asynchrone Kommunikation sowie individualisierte Dialoge erfordern es, Inhalte variantenreich anzubieten und effektiv miteinander zu verknüpfen. Dabei wird eines deutlich: Je radikaler sich die Marketingwelt verändert, desto notwendiger wird ein neues Fundament für die Markenführung.

Startpunkt für Größeres

Ein gutes Markenterritorium ist lebendiger Interaktionsraum von Menschen und Marke. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, orientiert sich die Entwicklung eines Markenterritoriums an vier Grundsätzen.

Geteilt

Wie bedeutsam ist das Territorium für alle Beteiligten?
Territorien existieren auch ohne eine Marke. Marken können sich jedoch ihren Platz verdienen, indem sie mit Menschen in Beziehung treten. Geteilte Werte, Themen und Aktivitäten bilden die Grundlage dieser Beziehungen. Die Stärke einer Marke bemisst sich daran, wie lebendig ihre Rolle im Leben der Menschen ist, die das Territorium mit ihr teilen.

Fruchtbar

Wie facettenreich lässt sich das Territorium mit Leben füllen?
Integrität und Flexibilität miteinander in Einklang zu bringen, ist heutzutage wesentlich: Marken müssen aktuelle Themen aufgreifen und Stellung beziehen können. Ebenso muss es ihnen gelingen, vorausschauend 365 Tage im Jahr attraktive Content-Angebote zu machen. Die Faszination für das Territorium muss immer spürbar sein – egal an welchem Kontaktpunkt.

Markant

Wie unverkennbar ist das Territorium und alles, was darin passiert?
In einer überfrachteten Medienwelt braucht es mehr als Leitplanken. Entscheidend ist die Fähigkeit, ikonische Wahrzeichen zu setzen: Inhalte und Auftritte, die das Potenzial haben, Bild und Geschichte der Marke nachhaltig zu prägen.

Echt

Wie treu kann sich die Marke in diesem Territorium sein?
Wahrhaftigkeit ist die Basis für den Markenerfolg. Dabei ist die Glaubwürdigkeit einer Marke nicht nur in ihrer Geschichte verankert. Jeden Tag muss sie mit Leben gefüllt werden – im Produkt, im Verhalten als Arbeitgeber oder im Kundenservice. Das erfordert nicht nur Inhalte, sondern auch internen Prozess- und Kulturwandel.

Die Reise zum Territorium

Etappe 1: Die Welt erkunden.

Marken erfahren ihren Wert im Leben der Menschen. Dieses Zusammenspiel gilt es in all seinen Facetten kennenzulernen und dabei neue Perspektiven einzunehmen, Verstecktes offenzulegen sowie die Welt von morgen im Blick zu haben.

Etappe 2: Das Land verstehen

Wer eine Marke in einer komplexen Welt effektiv führen will, muss verstehen, welche Dynamiken beide antreibt. Aus der Vielzahl von Informationen werden in diesem Schritt wesentliche Charakteristika freigelegt, Zusammenhänge aufgedeckt, Bedeutsames wird identifiziert.

Etappe 3: Heimat finden

Erfolg braucht vor allem eines: Raum zur Entwicklung. In diesem Schritt geht es darum, zu einer gemeinsamen Sicht zu kommen, was die Marke im Inneren zusammenhält – um dann Spielfelder zu definieren, auf denen sich die Marke entfalten kann.

Etappe 4: Das Territorium entdecken

In diesem Schritt wird das Potenzial möglicher Territorien ergründet. Mit der Entscheidung für den fruchtbarsten Boden entsteht zugleich ein facettenreiches und lebendiges Zielbild.

Etappe 5: Das Territorium beleben

Ein Territorium ist kein Zustand, sondern ein dynamischer Lebensraum. Um die eigenen Ressourcen effektiv einzusetzen, werden im letzten Schritt Potenziale für Content-Angebote, Interaktion und Kanäle identifiziert.